Was ist Pferdeosteopathie?

 

„Os“= lat. Knochen, „Pathie“= Leiden

-> Leiden der Knochen

 

Osteopathie ist allerdings noch viel umfassender.

Der Osteopath sieht nicht nur den Bewegungsapparat des Pferdes, sondern den Organismus „Pferd“ ganzheitlich und erkennt die Zusammenhänge, die eine Bewegungsstörung auslösen kann:

  • Blockaden im Halswirbelsäulenverlauf haben Einfluss auf die Durchblutung und neurale Ansteuerung der Vorhand und können so Sehnenschäden begünstigen
  • Wirbelblockaden im Widerristbereich können zu Kurztrittigkeit, Stolpern oder Atembeschwerden führen
  • Blockaden im Brust-/Lendenwirbelsäulenbereich haben Einfluss auf Rückenelastizität, Verdauung und Fruchtbarkeit etc.